Lindenstraße adé?

Heute Morgen wurde im Sat.1 Frühstücksfernsehen über die Lindenstraße berichtet und ihrer immensen Produktionskosten. Dabei ging es generell auch darum ob die Lindenstraße in naher Zukunft eventuell abgesetzt wird. Ebenfalls gibt es wohl Gerüchte rund um die Figur der Mutter Beimer, die von Marie-Luise Marjan gespielt wird und in naher Zukunft herausgeschrieben werden soll.

Angeblich soll jede folge der Lindenstraße rund 187.000 € kosten, was auf den ersten Blick viel ist, aber wenn man sich den Aufwand dahinter mal vorstellt, dennoch im Rahmen bleibt. Speziell wenn man sich mal andere Produktionen zum Beispiel auf dem US-Markt anschaut, relativiert sich diese Summe extrem schnell. Und auch als „Rundfunkbeitrags-Zahler“ sollte man nicht empört sein.

Wie auch immer, sollte die Lindenstraße mal aus der deutschen Fernsehlandschaft komplett verschwinden, wäre dies vielleicht eine Art Kulturschock für eingefleischte Fans. Aber auch eine riesige Chance, dieses Konzept hinter sich zu lassen und endlich mal etwas anderes oder sogar neues zu wagen. Auch wenn man die Lindenstraße nicht (mehr) verfolgt, man kennt sie halt und kein anderes Fernsehformat hat die deutsche Fernsehlandschaft dermaßen geprägt wie diese eben.

Die Wertigkeit der Lindenstraße scheint langsam aber sicher, selbst im Hause des Ersten ein wenig nach zu lassen – so wurde vor kurzem wegen der Berichterstattung zum DFB Pokal (Fußball) die Lindenstraße kurzer Hand aus dem Programm gestrichen. Dies wäre vor Jahren noch undenkbar gewesen, ist aber auch ein weiteres Indiz dafür das es mehr als nur Gerüchte sein könnten. Es war erst der dritte Ausfall in über 28 Jahren, die letzten zwei Ausfälle sind gar nicht so lange her, diese waren am 29. August und 12. Juli 2012 auf Grund der olympischen Sommerspiele in London.

Den aktuellen Ausfall am Sonntag ließen die Lindenstraßen Fans nicht auf sich sitzen und machten ihren Ärger Luft:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.